Baden-Württemberg: Top 10 Sehenswürdigkeiten

Wir nehmen dich mit auf eine Entdeckungsreise durch Baden-Württemberg, wo wir dir die Top-10-Sehenswürdigkeiten vorstellen. Von den sanften Hügeln des Schwarzwaldes über idyllische Städte wie Heidelberg bis hin zu den Ufern des Bodensees – Baden-Württemberg hat wirklich für jeden Geschmack etwas zu bieten.

1. Burg Hohenzollern – Baden-Württembergs Top-Sehenswürdigkeit

Der Blick auf die Burg Hohenzollern im Abendlicht
Die Burg Hohenzollern ist für uns das Top-Highlight in Baden-Württemberg

Unsere erste Sehenswürdigkeit ist die mächtige Burg Hohenzollern, gelegen majestätisch auf einem Berg in der Schwäbischen Alb. Ursprünglich war die Burg Hohenzollern im 11. Jahrhundert die mittelalterliche Burg der Grafschaft Zollern – diese wurde jedoch komplett zerstört. Mitte des 15. Jahrhunderts erfolgte ein Neubau. Nach verschiedenen Belagerungen verfiel die Burg ab Ende des 18. Jahrhunderts. Der Grundstein für das heutige Bauwerk, das eigentlich ein Schloss ist, wurde erst im Jahr 1850 gelegt.

Für Fotografen bietet sich der beste Blick auf die Burg vom Zellerhorn Gipfel. Von hier aus hast du eine perfekte Sicht auf die Burg, besonders bei Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang.

Lohnenswert ist die Burg aber nicht nur aus der Ferne! Wir können dir eine Besichtigung der imposanten Schlossanlage sehr ans Herz legen. Außerdem gibt es neben einem Restaurant auch einen Biergarten in der Anlage.

Ein Highlight ist im Winter (immer Ende November bis Anfang Januar) der “Königliche Winterzauber“ mit Glühwein und Wildbratwürsten aus eigener Jagd.

Mehr lesen Hier findest du eine Übersicht über die schönsten Schlösser Deutschlands und hier über die schönsten Burgen in Deutschland.

2. Insel Mainau im Bodensee

Blumenarrangements auf der Insel Mainau
Die Insel Mainau ist bekannt für ihre außergewöhnlichen Blumenarrangements

Die Insel Mainau, auch bekannt als die Blumeninsel im Bodensee, ist ein Paradies für Blumenliebhaber. Auf der Insel gibt es neben der weitläufigen Gartenanlage mit den kunstvoll hergerichteten Blumenarrangements auch ein Palmenhaus, einen Rosengarten, ein Schmetterlingshaus und beeindruckende Mammutbäume zu entdecken.

Im Jahr 1856 begann Großherzog Friedrich I. mit der Anlage eines parkähnlichen Arboretums, einer Sammlung exotischer Baumarten. Heute findest du auf der Insel 500 verschiedene Arten von Laub- und Nadelgehölzen, einschließlich einer der ältesten Urweltmammutbäume in Deutschland.

Während sich die Erwachsenen das historische Deutschordensschloss anschauen, können die Kids auf den Spielplätzen herumtollen oder den Streichelzoo besuchen.

Übrigens erreichst du die Insel Mainau ganz bequem zu Fuß über eine Brücke. Zu den Highlights am Bodensee gehört aber natürlich auch eine Dampferfahrt auf einem der schönsten Seen Deutschlands.

3. Blautopf

Der Blautopf, ein kleiner See, im Herbst
Der Blautopf ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und immer gut besucht

Der Blautopf, bekannt für sein auffallend blaues Wasser, ist ein einmaliges Naturphänomen in Baden-Württemberg. Der intensive Blauton des Wassers entsteht durch Lichtreflexionen – ein Effekt, der etwa auch bei der Blauen Lagune in Island zu beobachten ist.

Ein weiterer Grund für den Namen ist der Fluss Blau, der hier entspringt. Der Blautopf ist übrigens die zweit-wasserreichste Karstquelle in Deutschland und bildet den Abfluss des größten Höhlensystems der Schwäbischen Alb, der Blauhöhle. Wenn du genau hinschaust, erkennst du, wie tief es im Blautopf hinabgeht. Der Eingang zur Höhle befindet sich in einer Wassertiefe von 21 Metern. Rund um den Blautopf führt außerdem ein schöner Wanderweg, von dem aus du immer wieder tolle Blicke auf dieses Naturwunder hast.

Am Blautopf befindet sich übrigens das Kloster Blaubeuren, dessen Spiegelbild sich oft im Wasser zeigt. Der Blautopf selbst liegt im Norden von Blaubeuren. Ein Spaziergang durch das schöne Städtchen lohnt sich ebenfalls. Blaubeuren verzaubert mit hübschen Häusern, die dem Ort einen ganz eigenen Charme verleihen.

4. Schloss Ludwigsburg

Der Blick auf Schloss Ludwigsburg, das sich im Abendlicht im Wasser spiegelt
Schloss Ludwigsburg gehört zu den schönsten Schlössern des Landes

Das Residenzschloss Ludwigsburg darf auf unserer Liste der Top-Sehenswürdigkeiten nicht fehlen. Das Schloss gehört zu den größten noch im Originalzustand erhaltenen barocken Bauwerken in Europa.

Der Bau begann Anfang des 18. Jahrhunderts unter Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg. Eine Schlossführung ist ein Muss, um die Pracht dieser herzoglichen Residenz voll zu erleben. Bei den Führungen, die abwechselnd auf verschiedenen Seiten des Schlosses stattfinden, kannst du Prunksäle, die Gemäldegalerie und die Schlosskapelle bestaunen.

Tipp: Im Schlossgarten, dem Märchengarten Blühendes Barock, finden das ganze Jahr über Ausstellungen statt. Im Herbst ist die Kürbisausstellung Ludwigsburg ein Highlight, bei der die schwersten Kürbisse prämiert und je nach Motto Figuren aus Kürbissen geformt werden. Aber auch die Frühlingsausstellung, die Traumpfade und die Sandkunst sind einen Besuch wert.

5. Ulmer Münster

Das Ulmer Münster
Das Ulmer Münster ist eine der beeindruckendsten Kirchen des Landes

Das Ulmer Münster sticht mit zwei bemerkenswerten Superlativen hervor. Der Kirchturm des Münsters ist mit einer Höhe von 161,53 Metern der höchste der Welt. Zudem ist das Ulmer Münster die größte evangelische Kirche in Deutschland.

Die schiere Größe des Gebäudes ist mit einer Länge von über 123 Metern absolut beeindruckend. Wir waren beim Anblick des riesigen Turms und der gesamten Kirche tief beeindruckt.

Besonders interessant sind die Wasserspeier am Ulmer Münster, die mit ihren kuriosen Figuren faszinieren. Auch das Relief mit dem Stammbaum Christi im Südseitenschiff ist ein bemerkenswertes Kunstwerk.

Aber solltest du jetzt “nur“ wegen einer riesigen Kirche nach Ulm fahren? Nein, nicht nur wegen dem Münster, sondern auch wegen der historischen Altstadt, die mit vielen schönen Fachwerkbauten verzaubert. Uns hat Ulm wirklich super gut gefallen und wir können die Stadt nur empfehlen.

6. Imperia in Konstanz

Der Hafen von Konstanz mit der Imperia-Statue
Hier im Hafen von Konstanz steht die bekannte Imperia-Statue

Auch Konstanz am schönen Bodensee ist ein lohnendes Reiseziel in BaWü. Die Stadt, die sich malerisch auf einem in den Bodensee hineinragenden Arm erstreckt, bietet einige spannende Sehenswürdigkeiten.

Ein Muss ist ein Spaziergang zum Hafen, wo du die beeindruckende Statue der Imperia, die eine üppige Kurtisane mit einem tiefen Dekolleté darstellt, findest. Die heroische Statue, übrigens erst 1993 errichtet, ist neun Meter hoch und wiegt 18 Tonnen. Dabei dreht sich die Imperia um ihre eigene Achse – so ergeben sich immer wieder neue Perspektiven.

Der mittelalterliche Stadtteil Niederburg in Konstanz ist ebenfalls sehenswert. Hier findest du das romanische Münster mit der imposanten Turmspitze. Auch ein Besuch des Konstanzer Rathauses lohnt sich. Die Fassade ist ähnlich kunstvoll bemalt wie die des Rathauses in Lindau am Bodensee.

7. Schloss Heidelberg

Der Blick auf Heidelberg mit dem bekannten Schloss
Heidelberg hat uns wahnsinnig gut gefallen – das Highlight ist neben der schönen Altstadt natürlich das Schloss

Unser nächstes Highlight ist das Schloss Heidelberg, das majestätisch über der Altstadt von Heidelberg thront. Obwohl es heute nur noch eine Ruine aus Neckartäler Sandstein ist, zieht das Schloss jährlich rund 1,2 Millionen Besucher an. Damit gehört das Schloss Heidelberg zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Deutschlands.

Ursprünglich im 13. Jahrhundert als Burg erbaut, diente das Schloss bis zu seiner Zerstörung im Pfälzischen Erbfolgekrieg als Residenz der pfälzischen Kurfürsten. Nach der Zerstörung wurde es nur teilweise wiederaufgebaut. 1764 erlitt das Schloss auch noch schwere Brandschäden durch einen Blitzeinschlag, woraufhin der Wiederaufbau ganz aufgegeben wurde.

Trotz seines Zustandes als Ruine ist das Schloss Heidelberg definitiv einen Besuch wert. Nimm unbedingt an einer Führung durch die Schlossruine teil. Hier bekommst du viele spannende Einblicke in die Geschichte und Architektur der Anlage. Absolut sehenswert ist außerdem das „Große Fass“ im Keller, mit einem Volumen von 219.000 Litern das größte Weinfass der Welt.

8. Triberger Wasserfälle

Eine Stufe der vereisten Triberger Wasserfälle im Winter
Die Triberger Wasserfälle sind auch im Winter sehenswert

Unsere nächste Sehenswürdigkeit führt uns in den Schwarzwald zu den bekannten Triberger Wasserfällen. Mit einer Fallhöhe von insgesamt 163 Metern (über mehrere Stufen) gehören sie zu den höchsten Wasserfällen Deutschlands.

Die Wasserfälle, die sich ihren Weg durch einen bewaldeten Talkessel bahnen, gliedern sich in die oberen Fälle, die über Granitstufen herabstürzen, und die bekannteren siebenstufigen Hauptfälle, die ein super Fotomotiv sind.

Besonders beeindruckend ist der Anblick der beleuchteten Wasserfälle bei Nacht. Im Winter, wenn die Wassermassen zu Eis gefrieren, verwandeln sich die Triberger Wasserfälle in eine atemberaubende Winterlandschaft.

9. Blackforestline im Schwarzwald

Reisebloggerin Biggi Bauer auf der Hängebrücke Blackforestline im Schwarzwald
Hier waren wir auf der Blackforestline unterwegs

Unser nächstes „Must See“ sorgt garantiert für Nervenkitzel! Die Blackforestline ist eine 450 Meter lange Hängebrücke über die Todtnauer Wasserfälle im Hochschwarzwald. Der Blick aus 120 Meter Höhe auf den Wasserfall und die Bäume ist spektakulär.

Du kannst nur die Hängebrücke erleben und einmal hin- und herlaufen. Wir empfehlen dir aber eine Rundtour, die dich auch zum Fuße der Todtnauer Wasserfälle führt.

Leider ist der Eintritt für die Hängebrücke mit zwölf Euro für Erwachsene und neun Euro für Kinder (6 bis 14 Jahre) nicht gerade günstig. Wenn du aber einmal Höhenluft schnuppern willst, kommst du an einem Besuch der Blackforestline nicht vorbei.

Die Blackforestline ist übrigens 70 Meter länger als die Schwesterbrücke Wildline im Nordschwarzwald, dir wir dir auch sehr empfehlen können.

10. Hohenzollernschloss Sigmaringen

Das Hohenzollernschloss Sigmaringen
Das Hohenzollernschloss Sigmaringen ist schon von außen eine imposante Erscheinung

Kommen wir zum Hohenzollernschloss Sigmaringen, majestätisch auf einem 35 Meter hohen Felsensporn in der Stadt Sigmaringen gelegen. Schon bei der Ankunft in der Stadt ist das Schloss, das über der Donau thront, nicht zu übersehen. Obwohl auch das Städtchen selbst sehr hübsch ist, zieht das Schloss natürlich die meisten Touristen an.

Eine Tour durch das Schloss, übrigens eines der größten Stadtschlösser Deutschlands, ist ein absolutes Muss. Du hast die Wahl zwischen einer geführten Tour und einem Rundgang mit einem Audio-Guide durch die prachtvollen Räumlichkeiten. Uns hat das Innere des Schlosses sehr gut gefallen.

Tipp: Nicht weit entfernt befindet sich das Durchbruchtal der Donau im Naturpark Obere Donau, ein weiteres Highlight der Region.

Autoren Biggi und Flo
Über die Autoren

Wir, Biggi Bauer und Florian Westermann, sind zwei reiselustige Abenteurer, die hier über die schönsten Orte und Reiseziele in Deutschland schreiben. Daneben betreiben wir den bekannten Reiseblog Phototravellers.de.

Diese Baden-Württemberg-Tipps könnten dich auch interessieren

Cookie Consent mit Real Cookie Banner