Deutschland: Top 10 der schönsten Fachwerkstädte

Deutschlands Fachwerkstädte sind ein echter Hingucker! Ein Paradebeispiel ist Quedlinburg. Die Stadt gilt mit ihren 1.300 Fachwerkbauten als die größte ihrer Art in Deutschland. Daneben gibt es natürlich noch viele andere Städte mit einer historischen Altstadt, die dich verzaubern werden. In diesem Artikel nehmen wir dich mit auf eine Reise zu den schönsten Fachwerkstädten in Deutschlands.

Wir verraten dir garantiert ein paar verborgene Schätze, die du bisher noch nicht kanntest.

1. Quedlinburg – Deutschlands schönste Fachwerkstadt

Der Marktplatz von Quedlinburg mit dem Rathaus und der Marktkirche St. Benediktii
Das ist der Marktplatz von Quedlinburg. Es lohnt sich, durch die vielen schönen Gassen der Stadt zu spazieren

Quedlinburg in Sachsen-Anhalt ist nicht nur die größte Fachwerkstadt Deutschlands, sondern steht auch an der Spitze unserer Liste der schönsten Fachwerkstädte des Landes. Mit über 1.300 Fachwerkhäusern bietet Quedlinburg eine unvergleichliche Dichte dieser architektonischen Schönheiten. Zwar haben wir sie nicht einzeln gezählt, aber wir können dir versichern: So viele Fachwerkbauten auf einmal wirst du sonst nirgendwo in Deutschland finden.

Seit 1994 gehört Quedlinburg mit seinen Fachwerkhäusern aus acht Jahrhunderten zum UNESCO Weltkulturerbe. Ein Spaziergang über das Kopfsteinpflaster durch die engen Gassen der Stadt ist ein unvergessliches Erlebnis. Besonders beeindruckend fanden wir den Marktplatz mit dem Rathaus im Renaissance-Stil und die majestätische Stiftskirche mit Schloss, die hoch über der Stadt thront.

Übrigens folgen alle Fachwerkhäuser dem gleichen Grundprinzip: einem Skelettbau aus Holz, wobei die Zwischenräume, die sogenannten Gefache, mit Materialien wie Lehm, Flechtwerk, Bohlen oder Ziegeln gefüllt werden. Jedes Fachwerkhaus unterscheidet sich in Verzierungen, Farbgebung und Bauweise.

Mehr lesen Tipp: In Quedlinburg findet einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands statt.

2. Rothenburg ob der Tauber

Fachwerkhäuser am Marktplatz von Rothenburg ob der Tauber
In der historischen Altstadt von Rothenburg ob der Tauber findest du an jeder Ecke prächtige Fachwerkbauten

Rothenburg ob der Tauber zählt zu unseren absoluten Lieblingsstädten in Deutschland (und zu unseren Top-Sehenswürdigkeiten in Bayern). Das idyllische Örtchen in Franken begeistert mit vielen schönen Fachwerkhäusern und mittelalterlichen Schätzen, die man einfach gesehen haben muss. Für uns ist Rothenburg eine der reizvollsten Kleinstädte in Bayern und ganz Deutschland.

Gelegen oberhalb des Taubertals, wie es der Name schon andeutet, sind die mittelalterlichen Stadttore, Türme und Brunnen vollständig erhalten und verleihen der Stadt ihren unverwechselbaren Charme. Zu den absoluten Highlights zählen das malerische Plönlein, der mittelalterliche Marktplatz mit dem Alten Rathaus sowie die Stadttore und die komplett begehbare historische Stadtmauer.

Besonders zu empfehlen ist eine Führung mit dem Nachtwächter, der dich auf der abendlichen Tour in die schaurigen Geheimnisse der Stadt einweiht.

Mehr lesen Hier findest du übrigens eine Übersicht über Deutschlands schönste Kleinstädte.

3. Hannoversch Münden

Fachwerkhäuser in Hannoversch Münden
Mehrstöckige Fachwerkbauten prägen die Altstadt von Hannoversch Münden

An dritter Stelle unserer Liste der schönsten Fachwerkstädte steht Hannoversch Münden, abgekürzt Hann. Münden in Niedersachsen. Die historische Altstadt hat uns wirklich in ihren Bann gezogen.

Vor dem Rathaus standen wir staunend: Die Fassade mit den Löwenköpfen ist einfach beeindruckend. Ein besonderes Erlebnis ist das Glockenspiel, das täglich um 12, 15 und 17 Uhr spielt. Dabei drehen sich Figuren und erzählen die Geschichte des berühmten Handwerkschirurgen Doktor Eisenbarth. Ein Besuch in der Rathaushalle lohnt sich ebenfalls – hier warten faszinierende Malereien, die die Stadtgeschichte lebendig werden lassen.

Aber es gibt noch so viel mehr zu entdecken: die gotische Kirche St. Blasius, das Welfenschloss Münden, das Stadttor Rotunde, den Weserstein am Drei-Flüsse-Eck, die alte Werrabrücke und das Kunstprojekt Wasserspuren. Hann. Münden verzaubert nicht nur durch die vielen imposanten Fachwerkhäuser, sondern auch durch das Stadtbild, geprägt durch das Zusammenfließen von Werra und Fulda zur Weser. Daher kommt auch der Name Drei-Flüsse-Stadt.

4. Bernkastel-Kues

Der historische Marktplatz mit Brunnen und Fachwerkhäusern in Bernkastel-Kues
Die historische Altstadt von Bernkastel-Kues hat uns begeistert

Die Mosel-Region hat uns restlos begeistert. Entlang des sich sanft schlängelnden Flusses findest du viele hübsche Dörfer und Städtchen, von denen wir Bernkastel-Kues besonders hervorheben möchten.

In dem süßen Örtchen kannst du nicht nur die vielen Fachwerkbauten bewundern, sondern auch in die lange Geschichte der beiden Orte eintauchen: Bernkastel erhielt im Jahr 1291 die Stadtrechte, während in Kues schon um 3000 v. Chr. Menschen siedelten. Heute bilden Bernkastel und das Winzerdorf Kues eine Stadt.

Bernkastel hat es uns besonders angetan: Die kleinen Häuser mit ihren Erkern, die gemütlichen Weinstuben und das einzigartige Flair – wir haben uns verliebt. Besonders der mittelalterliche Marktplatz und der Platz am Bärenbrunnen sind sehenswert. Es ist einfach schön, an den Schaufenstern der kleinen Läden entlangzuschlendern, die schiefen Fachwerkhäuser anzuschauen und durch die Straßen zu bummeln.

Tipp Unser Tipp: Besuche eine der Straußwirtschaften oder genieße ein Glas Wein in der Weinstube Spitzhäuschen.

5. Monschau

Der Blick von oben über das schöne Örtchen Monschau
Monschau ist bekannt für die weißen Fachwerkhäuser

Auch Monschau, gelegen in Nordrhein-Westfalen, hat uns beeindruckt. Besonders schön ist das mittelalterliche Zentrum mit seinen vielen weißen Fachwerkhäusern und dem charakteristischen Kopfsteinpflaster. Die erste Erwähnung dieses historischen Städtchens datiert übrigens auf das Jahr 1198. Eingebettet in die malerischen Uferhänge der Rur, wirkt Monschau wie aus einem Gemälde entsprungen.

Die Burg Monschau, die majestätisch über der Stadt thront, ist ein prägendes Element des Stadtbildes. Im späten 16. Jahrhundert begann die Ära der Monschauer Feintuchproduktion, die im 18. Jahrhundert unter Johann Heinrich Scheibler ihre Blütezeit erlebte. Das Rote Haus ein Zeugnis dieser Epoche, ist besonders sehenswert.

Tipp: Monschau ist ein tolles Ausflugsziel in der Eifel. Ganz in der Nähe befindet sich auch der Nationalpark Eifel – ein weiteres Highlight der Region.

6. Bamberg

Das Alte Rathaus in Bamberg
Das Bamberger Rathaus ist für viele das schönste Gebäude der Welt

Die Franken hegen einen besonderen Stolz auf Bamberg, für uns auch die schönste größere Stadt Deutschlands. Nicht nur wegen der herrlichen Lage und der Regnitz, die sich durch die Stadt schlängelt, ist Bamberg für uns eine der beeindruckendsten Fachwerkstädte des Landes.

Als Welterbestadt beherbergt Bamberg etwa 2.400 denkmalgeschützte Gebäude, was sie zum größten erhaltenen Altstadtensemble Europas macht. Seit 1993 ist Bamberg Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Das Highlight ist das Alte Rathaus mit den prächtigen Malereien – für viele das schönste Gebäude der Welt. Daneben gibt es aber noch viel mehr zu entdecken in Bamberg – du wirst begeistert sein!

Ähnlich wie die italienische Hauptstadt Rom ist Bamberg übrigens auf sieben Hügeln erbaut, weshalb die Stadt auch als das “Fränkische Rom“ bezeichnet wird. Auch ein Vergleich mit Venedig ist angebracht. Mit dem Flusslauf und den malerischen Häusern direkt am Wasser erinnert Bamberg unweigerlich an das Original in Italien.

7. Goslar

Der Blick von der Marktkirche Goslar St. Cosmas und Damian auf die Stadt
Diesen tollen Blick auf die Stadt hast du vom Turm der Marktkirche Goslar St. Cosmas und Damian

Unser nächstes Highlight ist Goslar, gelegen im schönen Harz. Die Stadt verzaubert mit vielen prächtigen Häuserfassaden. Besonders der Rathausplatz mit seinem restaurierten Fachwerk ist ein Blickfang. Unser Aufenthalt in Goslar wurde durch eine Übernachtung in einem uralten Fachwerkhaus gekrönt. Im Romantik Hotel Alte Münze, einem umgebauten Kornspeicher, erlebten wir das Flair von alten Balken und schiefen Wänden hautnah.

Auch die Marktkirche St. Cosmas und Damian mit ihren weithin sichtbaren Türmen, von denen man einen besteigen kann, ist ein Muss! Übrigens ist Goslar auch die Heimatstadt des Erfinders des Kokains. Sehenswert ist auch die Kaiserpfalz vor den Toren der Stadt. Als größter Profanbau ihrer Zeit, erbaut im 11. Jahrhundert, ist sie ein echtes Meisterwerk.

8. Wernigerode

Das Rathaus von Wernigerode, ein schöner Fachwerkbau
Nicht nur das Rathaus von Wernigerode ist ein Hingucker

Wernigerode in Sachsen-Anhalt verzaubert mit den Patrizierhäusern am Marktplatz und dem beeindruckenden Rathaus. Die Fachwerkhäuser sind hervorragend erhalten. Das ist auch darauf zurückzuführen, dass Wernigerode zu DDR-Zeiten als Vorzeigestadt galt und entsprechend gepflegt wurde.

Das Rathaus, erstmals 1277 erwähnt, ist ein echtes Highlight. Auch das älteste Haus in Wernigerode hat uns beeindruckt – ebenso wie die vielen anderen hübschen Häuschen, die es zu entdecken gibt. Ein Kleinod ist die kleinste Porzellanmanufaktur Europas, die sich in Wernigerode befindet.

Sehenswert ist auch das Schloss Wernigerode, das majestätisch über der Stadt thront. Ein Besuch ist absolut empfehlenswert.

Nicht zu vergessen: In Wernigerode startet auch die Brockenbahn, die dich zum höchsten Gipfel im Harz bringt.

9. Limburg an der Lahn

Fachwerkhäuser in der Altstadt von Limburg an der Lahn
Die Altstadt von Limburg an der Lahn hat uns wirklich überrascht

Auch unsere Reise nach Limburg an der Lahn bleibt uns im Gedächtnis. Von der Alten Lahnbrücke aus bietet sich dir ein traumhafter Blick auf den Limburger Dom, das Wahrzeichen der Stadt. Die imposante Kathedrale mit ihren Türmchen erinnert an eine Festung.

In der süßen Altstadt haben uns die Fachwerkgebäude begeistert. Die süßen Häuschen und die kleinen, verwinkelten Straßen laden zu einer Entdeckungstour durch die schöne Stadt ein.

Historische Häuser, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen, findest du beispielsweise in der Brückengasse, an der Kleinen Rütsche und am Fischmarkt. Das älteste unter ihnen ist das Werner-Senger-Haus, gelegen in der Straße Rütsche 5.

10. Bacharach

Schöne Fachwerkbautein in der Altstadt von Bacharach
Die Altstadt von Bacharach hat uns mit ihrem Fachwerk begeistert

Ein echter Geheimtipp unter den deutschen Fachwerkstädten ist das entzückende Bacharach, gelegen in Rheinland-Pfalz. Dieses Juwel direkt am Rhein hat uns mit seiner Schönheit verzaubert. Die bunten Fachwerkhäuser schmücken den gesamten historischen Kern der Stadt.

Direkt am Ufer des Rheins findest du die alte Stadtmauer mit ihren Arkaden. Hier verbergen sich gemütliche Weinstuben, kleine Läden und Restaurants. Ein Highlight unter den Fachwerkhäusern ist das “Alte Haus“, ein mittelalterliches Bauwerk aus dem Jahr 1389. In dem Haus lebte einst der berühmte Komponist Robert Stolz, der sich hier vom Bacharacher Wein zu seiner Operette „Wenn die kleinen Veilchen blühen“ inspirieren ließ.

Ein Muss ist natürlich auch der alte Marktplatz mit seinen historischen Gebäuden. Und hoch über der Stadt ragt die imposante Burg Stahleck empor, ein Wahrzeichen, das man einfach gesehen haben muss.

Karte mit Deutschlands schönsten Fachwerkstädten

Auf unserer interaktiven Karte findest du die zehn schönsten Fachwerkstädte in Deutschland im Überblick:

Autoren Biggi und Flo
Über die Autoren

Wir, Biggi Bauer und Florian Westermann, sind zwei reiselustige Abenteurer, die hier über die schönsten Orte und Reiseziele in Deutschland schreiben. Daneben betreiben wir den bekannten Reiseblog Phototravellers.de.

Diese Deutschland-Tipps könnten dich auch interessieren

Cookie Consent mit Real Cookie Banner